Heißausbildung im Brandcontainer

4 Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr Melkendorf absolvierten am 2.Oktober 10 einen Tageslehrgang auf dem Gelände der I.F.R.T (International Fire- und Rescue Training) in Külsheim.

In dem fast 9 stündigen Training wurde nach theoretischer Schulung vor allem die Praxis geübt. Unter fast realen Bedingungen konnten die Teilnehmer im holzbefeuerten Brandcontainer ein Feuer im Innenraum beobachten. Geschult wurde:

–       Beurteilung der Rauchschichten und Erkennen einer Rauchgasdurchzündung

–       Verhinderung einer Rauchgasdurchzündung mittels dynamischer Strahlrohrführung

–       Wärmegewöhnung eines realen Feuers in einem Brandraum sowie der Hitze und dessen Gefahren

–       Kennenlernen der Gefahr des Wasserdampfes bei falscher Löschanwendung sowie der richtigen Bekämpfung

–       Vorgehen des Trupps im Brandraum (Seitkriechgang, Stuttgarter Methode, Schwedische Methode)

–       Erlernen einer Türöffnungsprozedur und Eindringen in den Brandraum

–       Entrauchung mittels hydraulischer Ventilation

Bei 4 Durchgängen durch die Brandanlage wurden mehrere Brandrauchdurchzündungen erlebt und beobachtet. Zwischen den Durchgängen wurde uns Teilnehmern ein köstliches schwäbisches Essen serviert
Um 20.00 Uhr konnten die 4 Melkendorfer Teilnehmer einen anstrengenden, aber sehr lehr- und erlebnisreichen Tag abschließen.

Teilgenommen haben:

–  Theis Guido (Kdt.)
– Rainer Neundörfer
– Marcel Mergenthaler
– Christian Hofmann

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.