3. Berufsfeuerwehrtag September 2007

Am Samstag, 29. September 2007 fand in Melkendorf der 3. Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr statt.

Aufgabe der Jugend war es, eine Arbeitsschicht in einer Berufsfeuerwehr zu bewältigen. Dazu gehört: Einsätze ab zu arbeiten, Schulungen, aber auch Arbeiten in der Feuerwache wie Spüldienst, Fahrzeughalle säubern, Schlauchpflege…usw. Als Feuerwache diente das Feuerwehrhaus in Melkendorf, das mit Alarmton und einer Leitstelle ausgestattet wurde. Als Einsatzfahrzeuge standen die Fahrzeuge LF 8 aus Melkendorf, das TSF aus Naisa und das MZF aus Geisfeld zur Verfügung. Die Organisation war von der realen Alarmierung über Handy bis zum Niederschreiben der Einsatzberichte der Arbeit der Feuerwehr angepasst.

Um 10.00 Uhr begann die „Arbeitsschicht“ der 16 Jugendlichen im Alter von 13-17 Jahren. Unterstützt wurden diese durch sechs Erwachsene plus dem vierköpfigen Organisationsteam. Ziel des Tages war es, dass in der Theorie erlernte Wissen in die Praxis zu übertragen. Die Übungseinsätze wurden so realistisch wie möglich geplant und hatten somit den größtmöglichen Lerneffekt. Aufgeteilt in zwei Löschgruppen, die unterschiedlich oder gemeinsam ausrückten, mussten folgende 11 „Übungseinsätze“ in Melkendorf und Naisa bewältigt werden:
Fehlalarm, Keller unter Wasser, Eingeklemmte Person, Säureaustritt, Zimmerbrand mit 3 vermissten Personen; Tierrettung, drohender Absturz, verschüttete Person, Flächenbrand mit drohender Waldbrandgefahr, unklare Rauchentwicklung, vermisste Person in der Nacht. Bei je einem Einsatz wurde die Berufsfeuerwehr Melkendorf/Naisa vom Tanklöschfahrzeug der Feuerwehrfahrschule 112 Pödeldorf und einem Fahrzeug der Polizei aus Bamberg unterstützt. Im Bereich Fahrzeugkunde konnte das nagelneue HLF 20/20 der Feuerwehr Scheßlitz, sowie ein neues Einsatzfahrzeug der Polizei Bamberg bestaunt werden.
Nach intensiver 3-wöchiger Vorbereitung konnten die Jugendlichen und Erwachsenen der Feuerwehren Melkendorf und Naisa den Tag um 21.00 Uhr erfolgreich abschließen. Ohne folgende Helfer und Gönner der Feuerwehr wäre dieser Tag, der sicherlich das Highlight der gesamten Jugendfeuerwehrausbildung in Melkendorf darstellt, nicht möglich gewesen:

– Patenverein Geisfeld für die Überlassung des Einsatzfahrzeuges
– Feuerwehr Naisa, insbesondere Rainer Dütsch für die Mitorganisation
– Feuerwehrfahrschule 112 Pödeldorf mit ihrem Tanklöschfahrzeug
– Feuerwehr Scheßlitz mit 2. Kdt. Christian Weidner für die Vorführung des Hochleistungslüfters und des HLF
– Sven Pager für die Präsentation und den Einsatz des Polizeifahrzeuges
– Winfried Lunz (1.Kdt FFW Naisa) und den Kameraden aus Naisa für die super vorbereitenden Einsätze
– Tanja Theis für das Gulasch am Mittag
– Rita Dütsch für den Kuchen
– Winfried Behr für die Brotzeit
– Herrn Hölzlein vom Bauhof der Gemeinde für die kompetente Beratung bzgl. des Hydrantennetzes
– den vielen Helfern und „Verletzten“ bei den Einsätzen in Naisa und Melkendorf

Die Feuerwehr Melkendorf und die Wehren der Gemeinde Litzendorf engagieren sich ehrenamtlich für die Sicherheit und den Schutz der Bevölkerung. Die Einbindung der Jugend und die Förderung der Bereitschaft unentgeltlich für das Wohl der Allgemeinheit da zu sein ist eines unserer Ziele. Leider verstehen dieses Ehrenamt manche Einwohner falsch und untergraben unser Tun!
Zuletzt möchten wir uns bei der Bevölkerung in Naisa und Melkendorf für das Verständnis bedanken, dass an diesem Tag etwas mehr los war im Dorfleben, als an normalen Tagen! Die Jugendfeuerwehren Melkendorf/Naisa – eine sinnvolle Freizeitgestaltung

Organisationsteam:
Theis Guido (1. Kdt:)
Rainer Neundörfer (Gruppenführer)
Markus Götz (Gruppenführer und Jugendwart)
Harald Sieber (2. Kdt:)

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.