15.2.20 – Guido Theis wird Ehrenkommandant

In der Jahreshauptversammlung 2020 wurde Guido Theis für seine Verdienst in achtzehn Jahren als Kommandant mit großer Mehrheit zum „Ehrenkommandant“ ernannt.
Hier die Laudatio für Guido:

Guido ist am 01.07.89 in die Feuerwehr Melkendorf eingetreten. Anfangs noch im alten Feuerwehrhaus hat er die Brände Scheune Lauer und ehemalige Bäckerei miterlebt. Am 29.9.1995 besuchte er die Feuerwehrschule in Würzburg und absolvierte den Gruppenführerlehrgang. Nach Mitwirkung in der Ausbildung und Mithilfe beim Bau des Feuerwehrgerätehauses, übernahm Guido 2001 das Amt des 1. Kommandanten von Dietmar Dorscht. Dietmar Dorscht übernahm die Rolle des 1. Vorstandes.

Nun begann ein langer Prozess mit Gemeinde und Feuerwehrführung wegen der Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges. Guido war federführend bei der Beschaffung beteiligt und so konnte 2004 ein gebrauchtes Katschutzfahrzeug als LF 8 eingeweiht werden.

Der 1. Kommandant Theis begann nun in den kommenden Jahren die Mannschaft aus- und fortzubilden. Gezielt wurden Atemschutzgeräteträger und Maschinisten ausgebildet. Er selbst ging mit dem Geräteträger am 8.11.2003 mit gutem Beispiel voran. Neben den Einsatzgeschehen versuchte Guido die Melkendorfer Wehr den Anforderungen anzupassen. So wurde 2010 mit großer Hilfe des Vereins eine Tauchpumpe, Stromaggregat, Wassersauger und ein Lichtmast beschafft. Des Weiteren gründete er den Fachbereich Absturzsicherung.

In den folgenden Jahren führte er die Wehr in der Ausbildung voran. Mit Fachzeitschriften und als Brandschutzbeauftragter der Fa. Wieland, sowie Lehrgänge wie Aufbau Gruppenführer, bildete Guido sich stets weiter. Dies gab er an die Wehr zurück. Intensivierung der ersten Hilfe mit Einführung eines Notfallrucksacks und arbeiten mit dem Schlauchpaket sind hier nur Beispiele. Bereits 2014 ließ der Kommandant in der Jahreshauptversammlung die Mannschaft über eine gemeinsame Alarmierung mit Litzendorf abstimmen. Auch hier erkannte er die Entwicklung das sich immer weniger Bürger dem Feuerwehrdienst stellen. Es dauerte drei Jahre bis die gemeinsame Alarmierung 2017 vollzogen wurde.

2016 stellte er erstmalig den Antrag auf Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs. Drei Jahre versuchte er mit zahlreichen Gesprächen mit Gemeinde und Feuerwehrführung die Weichen für einen Ersatz des LF 8 zu stellen.

Guido führte die Melkendorfer Wehr 18 Jahre durch eine schnelllebige Zeit mit Klimawandel und Strukturänderungen im Ehrenamt. Zahlreiche nicht unerhebliche Einsätze wurden seither bewältigt. Er war in der Vorstandschaft, Ausbildung und Ansprechpartner der Bevölkerung an vorderster Reihe. Guido setzte sich stets für die Belange der Wehr ein. So kämpfte er für eine Alarmierungsanpassung nach Beschaffung des Fahrzeuges und scheute auch keine schwierigen Gespräche. Mit klaren Zielsetzungen und Vorstellungen konnte er 2019 eine gut ausgebildete und erfahrene Wehr an seinen Nachfolger Matthias Dorscht übergeben. Er bleibt weiterhin aktiv der Feuerwehr treu.

Herzlichen Glückwunsch Guido!

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.