Veröffentlichungen

10. Adventstürchen

Servus, ich bin der Hoffi! Christian Hofmann, um genau zu sein. Ich bin seit mittlerweile 22 Jahren in der Feuerwehr Melkendorf aktiv.
Als Maschinist, Atemschutzträger und Gerätewart bin ich der Technik sehr verschrieben. Aufgrund meiner Tätigkeit als Sachverständiger bei TÜV SÜD ist das naheliegend 🙂
Die regelmäßigen „Gerätewartstammtische“ von mir und meinem Kollegen, an denen alle Geräte mithilfe der ganzen Mannschaft auf Herz und Nieren geprüft werden, sind immer wieder klasse. Außerdem habe ich mein ganzes Herzblut der Neubeschaffung unseres Einsatzfahrzeuges gewidmet.
Ich bin sehr gerne Teil unserer tollen Mannschaft und Vorstandschaft in Melkendorf. 
Viel Zeit für Hobbys neben meiner Familie mit zwei kleinen Söhnen und unserem Hausbau bleibt da allerdings kaum. 
Bleibt alle gesund!!

9. Adventstürchen

Servus ich bin der Philipp Maier und bin das jüngste Mitglied in der Erwachsenenwehr. Seit 5 Wochen dabei. Von der Jugend übergetreten freue ich mich auf die Ausbildung in der „großen“ Mannschaft.
Privat bin ich gerne mit dem Fahrrad unterwegs und darf mit 18 Jahren endlich Motorrad fahren.
Ich gehe noch zur Schule und mache dort das Abitur.

8. Adventstürchen

Servus, mein Name ist Robert Schumann und ich bin seit 18 Jahren aktiv bei der Feuerwehr Melkendorf. Seit meinem Umzug nach Scheßlitz bin ich leider nicht mehr so oft vor Ort.
 Trotzdem möchte ich der aktiven Wehr erhalten bleiben. Beruflich bin ich als gelernter Industriemechaniker bei Bosch unterwegs. Zu meinen Hobbys zählen Fußball und sich mit meinem Nachwuchs beschäftigen.
Bleibt gesund! 

7. Adventstürchen

Hallo ich bin die Lorena Weyer.
Seit 5 Jahren in der Jugendfeuerwehr, bin ich jetzt mit 18 in die Erwachsenenwehr übergetreten.
Ich bin Schülerin und das Abitur ist die nächste Etappe. Ich freue mich auf die weitere Ausbildung in der Erwachsenenmannschaft. Privat bin ich oft mit den Feuerwehrmädels Lilly und den zwei Maries unterwegs.

6. Adventstürchen

Darf ich vorstellen:
Dorscht Matthias . Ich bin seit 22 Jahren in der Feuerwehr Melkendorf und seit 2019 der 1. Kommandant.
Beruflich bin ich in der Werkfeuerwehr Bosch tätig und kann auf eine vielschichtige Feuerwehrausbildung blicken. Ich bin unter anderem Atemschutzträger, Gruppenführer und First Responder.
Ich versuche die Feuerwehrmannschaft gut in die Zukunft zu führen und bin ein Bindeglied zwischen Vereinsleben und aktivem Feuerwehrdienst. In Coranazeiten und bei schwieriger Fahrzeugbeschaffung kann ich immer auf meine Mannschaft zählen.
Ich bin seit diesem Jahr stolzer Vater einer Tochter.  In der Freizeit bin ich am Hockenheimring oder mit dem Wackenteam der Feuerwehr unterwegs. 

5. Adventstürchen

2020 in der Erwachsenenwehr neu dabei:

Ich bin Lilly Neundörfer und seit diesem Jahr von der Jugend in die Erwachsenenwehr übergetreten. Ich lerne im dritten Jahr Erzieherin und sammle viele neue Erfahrungen.
Neben der Feuerwehr bin ich bei der kath. Landjugend, sowie beim Cheerleading aktiv. Ich treibe gerne Sport und bin jüngstes Mitglied in der Absturzsicherungsgruppe.
Mein „Einsatzfahrrad“ für die Fahrt zum Gerätehaus steht immer bereit und notfalls rücke ich schon mal ohne Socken aus (Insider wissen wovon ich spreche 🙂 ). Leider wurde der geplante Funklehrgang abgesagt und die modulare Truppmann verzögert sich. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. 

4. Adventstürchen

Die erste Frau die sich in unserem Kalender vorstellt: Applaus, Applaus, Applaus:
Hallo ich heiße Melina Theis. Bin 20 Jahre alt und lebe mit meinem Freund und einer Katze in Melkendorf.
Als gelernte Krankenschwester kann ich den medizinischen Part in unserer Wehr erweitern. Seit acht Jahren bin ich aktiv dabei und schenke viel Zeit der Ausbildung der Jugendfeuerwehr.
Als Jugendwarthelferin helfe ich so oft es geht.
Bleibt gesund! 🙂

3. Adventstürchen

Ich heiße Michael Groh, bin stolzer Papa und verheiratet. Ich arbeite in der Firma Bosch und verbringe meine Freizeit gerne im Wald mit Brennholz machen.
Als zweiter Gerätewart, Maschinist und Atemschutzträger bin ich gerne in der Feuerwehr Melkendorf.
Meinen Wohnort habe ich zwar nach Köttensdorf gewechselt und doch bleibe ich meiner Feuerwehr Melkendorf treu.
Feuerwehr Melkendorf – Unsere Freizeit für Eure Sicherheit!
Gruß Michl

2. Adventstürchen

Das 2. Türchen öffnet sich für Euch:
Mein Name ist Markus Behr und ich bin seit 18 Jahren in der aktiven Mannschaft. 2002 trat ich der Jugendfeuerwehr bei, ab dem 16. Lebensjahr bin ich zur Erwachsenen Wehr übergegangen.
Viele Jahre war ich Jugendwarthelfer und half wo immer es ging. Beruflich arbeite bei der Firma Koester in Altendorf.
In meiner Freizeit geh ich gerne angeln oder treff mich mit Freunden. Für eine gute Aktion bin ich immer zu haben!
Meine zweite Heimat ist die Nordsee und ich bin festes Mitglied der Feuerwehr Melkendorf Wacken Crew!!

1. Adventstürchen

Servus!
Man kennt mich als Götzi! Ich bin 35 Jahre alt, verheiratet und habe einen Sohn.
Seit der Gründung der Jugendfeuerwehr 1998 bin ich jetzt 22 Jahre aktiv dabei, leite die Abteilung Absturzsicherung und organisiere die entsprechende Ausbildung. Als ausgebildeter Gruppenführer zeige ich in der Feuerwehr Führungsverantwortung.

Auch im Feuerwehrverein packen wir immer gemeinsam an. Seit zwei Jahren bin ich zum Kassier gewählt und damit Teil der Vorstandschaft.

Meine Freizeit verbringe ich gerne mit Familie und Freunden draußen im Garten, beim Radfahren und Campen. Außerdem reise ich gerne und gehe leidenschaftlich Skifahren.

25.11.20 – THL – Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Um 6:37 Uhr wurden wir zusammen mit der FF Litzendorf und vielen weiteren Kräften zu einem Verkehrsunfall alarmiert.
Eine eingeklemmte Person wurde von den Kameraden aus Litzendorf befreit. Die Feuerwehren Schammelsdorf und Drosendorf sicherten ab.

Mitalarmiert Freiwillige Feuerwehr Litzendorf, Freiwillige Feuerwehr Pödeldorf e.V., Freiwillige Feuerwehr Schammelsdorf e.V., Feuerwehr Memmelsdorf, Feuerwehr Drosendorf und Feuerwehr Weichendorf e.V.
Für uns gab es weiter nichts zu tun so das wir zeitnah wieder einrücken konnten.
Wir wünschen den verletzten Personen gute Genesung!

Schwerer Unfall bei Bamberg: Autos krachen ineinander – zwei Schwerverletzte (infranken.de)

Adventskalender 2020

…. in der Weihnachtszeit wollen wir Euch den virtuellen Adventskalender 2020 vorstellen!

…. jeden Tag wird sich auf der Homepage und auf Facebook ein Türchen öffnen…
Wir sind eine tolle Mannschaft und möchten uns vorstellen. Jetzt hat der Adventskalender nur 24 Tage. 24 Türchen werden sich öffnen und deshalb nur einen Teil der Gesamtmannschaft präsentieren.
Seit gespannt und bleibt uns treu! Wir wünschen eine gesunde, coronafreie und schöne Weihnachtszeit!

18.11.20 – THL – Treppensturz

Um 21:46 Uhr wurden wir zusammen mit der FF Litzendorf zu einem Treppensturz alarmiert. Die Person wurde von den Kameraden aus Litzendorf befreit. Wir gaben Tragehilfe und sicherten die Einsatzstelle im hinteren Bereich ab. Mit vor Ort Rettungsdienst und Notarzt. Um 22.30 Uhr konnten wir wieder zum Gerätehaus zurückkehren.

Mit beim Einsatz dabei: Philipp Maier der jetzt 18jährig von der Jugend in die Erwachsenenwehr gewechselt ist. Wir wünschen Philipp einen guten Start und viel Spaß und Freude bei der Feuerwehr!

15.11.20 – THL – VU mit Mountainbike

Um 17.16 Uhr wurden wir in den Wald oberhalb Melkendorf alarmiert. Ein Mountainbiker war verunfallt. Unsere Aufgabe als ortskenntliche Wehr bestand darin, den Rettungswagen an die Einsatzstelle zu lotsen und die Einsatzstelle auszuleuchten. Um die Uhrzeit war es im Wald sehr dunkel. Wir halfen dem Rettungsdienst den Patienten zu versorgen.
Gegen 18 Uhr konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken.

Neues Logo der Feuerwehr Melkendorf

Seit 1.11.2020 hat die Feuerwehr Melkendorf ein neues Logo. In Zusammenarbeit mit einer Grafikerin wurden verschiedene Ausführungen erstellt und in der Jahreshauptversammlung abgestimmt.
Danke an die Gruppenführerin und Jugendwartin Lisa Winkler für die maßgebliche Übernahme der Arbeit.

25.10.20 – Übungsbetrieb wird ausgesetzt

Wir kommen der aktuellen Empfehlung des Landesfeuerwehrverbandes und den Vorgaben der Kreisfeuerwehrführung nach und müssen leider den Übungs- und Jugendübungsbetrieb aussetzen.
Die zunehmende Zahl der Coronafälle und ein „rote Coronaampel“ hat uns zu diesem Schritt gezwungen.
Wichtig für die Bevölkerung: Wir kommen weiterhin unserer Aufgabenerfüllung zum Schutze der öffentlichen Sicherheit und Ordnung nach!
Wir werden mit angepasster Mannschaftsstärke ausrücken und die im Frühjahr 2020 eingeführten Hygienemaßnahmen weiter ausführen. Bleiben Sie gesund, tragen Sie Maske und schränken Sie Ihre Kontakte ein.

Ihre Feuerwehr Melkendorf

21.10.2020 – Übung – Gefahrstoffaustritt

In der jährlichen Atemschutzübung wurde diesmal ein Unfall in einer Malerfirma angenommen. Ein Regal war eingestürzt und hat eine Person unter sich begraben. Dabei sind mehrere Eimer mit Lacke und Lösungsmittel ausgelaufen.
Es entstand ein atemwegsreizendes Aersol. Nun gab es für die eingesetzte Gruppe viel zu tun. Mit Preßluftatmer und leichten Chemieschutzanzug wurde die Person befreit. Es galt die Einsatzstelle zu beleuchten, den Brandschutz sicherzustellen und das Ganze abzusichern.
Die Lacke wurden gesichert bzw. abgebunden.
Danke an alle aktiven Mitglieder die diese anstrengende Übung mit Maske und in Gruppenstärke abgearbeitet haben.

Herbst 2020 – Die Hochzeitsglocken läuten….

Im Herbst 2020 durfte eine Abordnung unserer Wehr zwei Hochzeitspärchen gratulieren!
Am 25. September heiratete standesamtlich unser ehemaliger Jugendwart Sebastian Steinmetz seine Ilona. Die zwei sind immer gern bei der uns gesehen und auch fleißig im Feuerwehrleben dabei. „Steini“ ist fester Bestandteil der aktiven Wehr.

Am 2. Oktober durften wir unsere 2. Vorständin Theresa zur Hochzeit mit Kreisbrandinspektor Stefan Düthorn in Wattendorf gratulieren. Ja der KBI hat eine ausgebildete Gruppenführerin und Atemschutzträgerin nach Gräfenhäusling geholt. Theresa gehört langjährig zur aktiven Mannschaft und kann ja gerne mit dem KBI zu unseren Einsatzstellen kommen.

Beide Paare werden in 2021 noch kirchlich heiraten. Wir gratulieren schon mal ganz herzlich zur Hochzeit! Wir wünschen ein glückliches, kinderreiches, zufriedenes Eheleben und freuen uns nächstes Jahr Spalier stehen zu dürfen.

6.10.20 – THL – Wohnungsöffnung akut

Um 16.52 Uhr wurden wir nach Lohndorf zur Wohnungsöffnung alarmiert. Der Patient konnte die Wohnung vor dem Eintreffen der Feuerwehr verlassen, so dass wir und die Feuerwehr Litzendorf wieder zum Gerätehaus fahren konnten. Die Feuerwehr Lohndorf übernahm die Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen dies Rettungsdienstes.

20.09.20 – Übung – Digitalfunk

Status, Standort senden, Kurzwahl, DMO-TMO, ITSI, Bildschirm drehen, Einzelruf, Repeater setzen, Basisstation, Ersatzakku…..

Der Digitalfunk wirk komplizierter als er ist. In der Monatsübung wurde das Thema Digitalfunk erläutert und behandelt.

28.08.20 – Brand – Brand Waschmaschine

Um 20.24 Uhr wurden wir nach Pödeldorf alarmiert. Eine Waschmaschine war in Brand geraten. Im Gebäude breitete sich Rauch aus. Die Bewohner konnten das Gebäude verlassen.
Zusammen mit der FF Pödeldorf/Schammelsdorf, sowie die FF Litzendorf und die Drehleiter aus Memmeldorf konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Anschließend wurde das Gebäude mit Überdrucklüfter rauchfrei belüftet.
Mit dabei den ersten Ernstfall unsere Lorena Weyer die jetzt volljährig in die Erwachsenenwehr übergetreten ist. Wir wünschen ihr viel Erfolg in ihrem Erwachsenendienst.

30.07.20 – THL – Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

Die Alarmierung erfolge um 22.09 Uhr. Zwischen Kremmeldorf und Köttensdorf war ein Fahrzeug von der Straße abgekommen und hatte sich mehrmals überschlagen. Zusammen mit dem Löschzug 1 und 2 der FF Memmelsdorf und der FF Litzendorf fuhren wir zur Einsatzstelle. Wir mussten feststellen, das eine Person schwer verletzt wurde. Eine zweite Person leider durch den Unfallhergang getötet. Eine Befreiung mit schwerem technischen Gerät war nicht notwendig. Nach der Einsatzstellenabsicherung übernahmen wir mit der FF Drosendorf die Ausleuchtung sowie die Reinigung der Straße. Ebenso entfernten wir Trümmerteile aus dem anliegenden Feld. Die Unfallstelle wurde von der Polizei aufgenommen und ein Sachverständiger hinzugezogen. Erst um 2.30 Uhr konnten wir wieder ins Gerätehaus einrücken.

https://www.infranken.de/lk/bamberg/unfall/toedlicher-unfall-in-memmelsdorf-suv-schleudert-in-acker-und-ueberschlaegt-sich-beifahrer-61-stirbt-art-5044905

https://www.mangfall24.de/bayern/memmelsdorf-bayern-schrecklicher-unfall-sohn-schwer-verletzt-vater-tot-90015609.amp.html

Juli 2020 – Übungen

Auch im Juli 2020 haben wir die Übungen wegen der Coronapandemie gesplittet. Es gab zwei Übungen für die Mannschaft am HLF Litzendorf. Auf dem Plan stand Fahrzeug- und Gerätekunde am Hilfeleistungslöschfahrzeug.
Zudem traf sich die Absturzsicherungsgruppe an zwei Terminen.
Besonders erfreulich ist, das Lisa Winkler wieder mit den Treffen der Jugendfeuerwehr beginnen durfte. Auch hier gab es zwei Übungen. Eine dritte musste kurzfristig wegen einem Brandeinsatz abgesagt werden.

22.07.20 – Brand – Landwirtschafliches Gerät

Um 17.00 Uhr wurden wir an ein Wäldchen bei Tiefenellern alarmiert. Die Rauchentwicklung von weitem schien die Alarmmeldung Brand eines landwirtschaftlichen Fahrzeuges zu bestätigen. Ein Traktor mit Strohballen stand im Brand. Zusammen mit den Feuerwehren Litzendorf, Lohndorf, Tiefenellern, Schammelsdorf und Pödeldorf konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Wir waren mit 11 Mann vor Ort davon drei im Atemschutzeinsatz. Um 19.00 Uhr rückten wir wieder ein. Besonders zu erwähnen ist unsere Lilly, die seit dem Übertritt aus der Erwachsenenwehr ihr Feuertaufe zu bestehen hatte. Werde auch DU aktives Mitglied unserer Feuerwehr!!!

Juli 2020 – Spende von LIQUI MOLY

LIQUI MOLY unterstützt Rettungsdienst und Feuerwehren in der Coronazeit! Auch wir erhielten verschiedene Pflegematerialien. Vielen Dank für diese Wertschätzung unserer Arbeit!!

https://www.liqui-moly.de/presse/pressemeldungen/de/news/millionenspende-von-liqui-moly-fuer-rettungsdienste-und-feuerwehren-5162.html

Juni 20 – Übungen in Kleingruppen

Im Rahmen der Wiederaufnahme der Übungen in der Coronapandemie wurden in Staffel- bzw. Gruppengröße mehrere Termine abgearbeitet.
So wurden um Juni beübt:
Treff Atemschutzträger – Ausrüstung und Einsatzvorbereitung
Treff Maschinisten – TFPN 10, Aggregat in Betriebnahme
Treff Mannschaft – neue Motorsäge, Beatmung mit Maske – Infektionsschutz bei Corona und neue Auffangwanne.
Wir haben bewusst das Verhalten bei COVID 19 beübt um vor einer zweiten Welle der Pandemie gewappnet zu sein.

08.06.20 – Brand – Rauch aus Wald

Um 12.40 Uhr wurden wir Richtung Tiefenellern alarmiert – Es wurde eine Rauchentwicklung aus Wald gemeldet. Zusammen mit dem HLF Litzendorf und der FF Tiefenellern machten wir uns auf die Suche. Es wurde eine Person gefunden die grün-nasses Reisigholz verbrannte. Die starke Rauchentwicklung war weit sichtbar. Der Rauch zog in die Nähe der Windkraftanlage was vermutlich den Anrufen gebracht hat, den Notruf abzusetzen.
Nach Rücksprache mit dem KBM Winkler stellten wir den Brandschutz sicher, bis ein Landwirt mit einem Güllefass das Feuer löschte. Nach 1,5 Std konnten wir wieder einrücken.

23.05.20 – Brand – Rauch aus Wald

Um 20:41 Uhr wurden wir alarmiert. Jemand hatte von Litzendorf kommend Rauch aufsteigen sehen.
Nach Regenfall lagen kleine Wolken tief im Wald. Durch die Abendrotsonne sah es aus, als würde Rauch im Wald aufsteigen. Nach Erkundung konnten wir wieder einrücken. Auch wenn das eine Fehlfahrt war, so rücken wir gerne einmal umsonst aus. Das ist uns lieber, als mit einem größeren Waldbrand zu kämpfen nur weil keiner beim Entstehungsbrand angerufen hat.
Auch ist es sehr wichtig direkt bei der 112 anzurufen und nicht bei Kameraden der Feuerwehr. Dies würde im Ernstfalle die Alarmierung sehr verzögern und den Schaden ausweiten. Keiner wird bestraft wenn er bei der 112 mal umsonst anruft. Verfolgt werden nur böwillige, also bewusst und wissentlich falsche Meldungen.

18.05.20 – Aussenanlage Gartenarbeiten

Federführend durch 1. Vorstand Fred Winkler, wurden am Gerätehaus heute Unkraut entfernt, Aussenanlage gereinigt und das Häuschen wieder hübsch gemacht.
Danke hier an alle Helfer die immer wieder in ihrer Freizeit sich um das Gerätehaus kümmern und die Feuerwehr am laufen halten.

ab 18.05.20 – Beginn Übungsbetrieb

Nach einer coronabedingten Zwangspause können wir nach Empfehlung des Staatsmininsterium des Inneren unter bestimmten Voraussetzungen mit dem Übungsbetrieb langsam wieder starten.

Die Kommandantschaft hat einen individuellen Plan entwickelt, bei der in bestimmten Gruppen mit Abstand Übungen abgehalten werden. So wird vorerst nur in Staffel-, dann Gruppen- und nach den Sommerferien in Zugstärke geübt. Die Kameraden und Kameradinnen erhalten eine gesonderte Einladung. Hierzu wird die Teilnahme mittels Kulibri-Abfrage abgeklärt

Geplant sind unter anderem Einzelübungen mit:

  • Absturzsicherungsgruppe
  • Atemschutzgeräteträger
  • Maschinisten
  • Mannschaft
  • Gruppenführer

Wir versuchen stets unsere Einsatzbereitschaft- und Fachkompetenz hoch zu halten um im Einsatzfalle für Sie da zu sein. Deshalb versuchen wir nach dem Coronadornröschenschlaf langsam in den Übungsbetrieb zu kommen.

Sollten sich die Pandemieparameter wieder ungünstig entwickeln, kann es jedoch jederzeit wieder zu einem Lockdown mit Verschärfung der Regelung kommen. Wir bitten alle aktiven Mitglieder unsere Homepage zu verfolgen.

09.05.20 – THL – VU mit PKW

Um 3.04 Uhr wurden wir zu einem Verkehrsunfall zwischen Kremmeldorf und Köttensdorf alarmiert. Der zuständige Kreisbrandmeister war als erster an der Einsatzstelle und konnte zeitnah eine Lage abgeben. Da keine Betriebsstoffe ausliefen oder Personen im Fahrzeug eingeklemmt waren, konnten die Feuerwehr Litzendorf und wir auf der Anfahrt den Einsatz abbrechen. Um 3.25 Uhr konnten wir der Leitstelle Status 2 einsatzbereit im Gerätehaus melden.
Um die Gefährdung der Einsatzkräfte durch Coronainfektion zu minimieren, sind wir diesmal mit verminderter Mannschaft 1/7 ausgerückt. Nach Desinfektion des Fahrzeugs sind wir wie gewohnt einsatzbereit für Sie da.

April 2020 – Maskenaktion für die Mitglieder

Ab dem 27. April gilt aufgrund der flächendeckenden Coronapandemie eine Maskenpflicht für alle Geschäfte und öffentlicher Nahverkehr.
Der Feuerwehrverein Melkendorf kann seinen aktiven und passiven Mitgliedern eine Maske kostenlos anbieten.

Das war nur möglich, durch eine enge Zusammenarbeit mit dem Obst- und Gartenbauverein Melkendorf, der diese Aktion federführend durchgeführt hat. Hier nochmal ein herzlicher Dank an die Näherinnen, Helfer, Zuschneider und Organisatoren aus beiden Vereinen. Es konnten über 220 Masken genäht werden. Ein Paradebeispiel für eine lebendige Dorfgemeinschaft.

Hier noch eine kurze Anmerkung zu den Masken. Wenn die Bevölkerung Masken trägt, verringert das das Infektionsrisiko durch den Rückhalt von Tröpfchen aus Mund- und Nasenraum. Die Maske ist kein medizinischer Schutz vor einer Ansteckung nach Standard FFP 2 oder FFP 3. Alle Mitglieder haben einen Hinweiszettel zur Maske erhalten. Wir bitten um Beachtung.
Die Vorstandschaft wünscht allen Mitgliedern viel Gesundheit. Haltet Abstand zueinander und tragt die Masken. Dann können wir uns irgendwann auch mal wieder gesund bei der Feuerwehr treffen.

22.04.20 – Brand – Scheunenbrand

Um 3.27 Uhr wurden wir zusammen mit mehreren Feuerwehren nach Roßdorf alarmiert. Eine Scheune sollte brennen. Wegen der Baustelle in Geisfeld gestaltete sich die Anfahrt etwas schwierig. Hier hörten wir schon am Funk von der Ortswehr, dass es sich um eine zur Wohnung umgebaute Scheune handelte.
Durch das Piepsen der Rauchmelder konnte der Wohnungsinhaber schon erste Löschversuche starten. Ein schnelles eingreifen der Ortswehren verhinderte schlimmeres. Die Kameraden aus Litzendorf und wir mussten nicht mehr tätig werden. Um 4.18 Uhr rückten wir wieder ins Gerätehaus ein.
Der erste Einsatz in „Corona“-Zeit. Unser Ausrückekonzept hatte sich soweit bewährt. Wir fuhren die Einsatzstelle mit reduzierter Mannschaft an, um nicht alle einem Ansteckungsrisiko auszusetzen. Trotzdem hatten wir sechs Atemschutzgeräteträger und zwei Maschinisten an Board. Nachdem wir das Fahrzeug „Corona“ befreit hatten, sind wir jetzt wieder voll einsatzklar für Sie da. Wir leben momentan in seltsamen Zeiten. Ihre Feuerwehren versuchen sich der Gegegebenheit anzupassen und weiterhin den Schutz der Bevölkerung sicherzustellen.

09.03.20 – Besuch Lebenshilfe Kindergarten Bamberg

Am Montag Vormittag erhielt die Feuerwehr Melkendorf besonderen Besuch. Die Kindergartengruppe der Lebenshilfe Bamberg hatte sich angekündigt. 2. Kdt Rainer Neundörfer, Jürgen Rotschka und Melina Theis erwarteten die jungen Besucher um 9.15 Uhr am Feuerwehrhaus. Unsere Jugendanwärtin Lilly war eine der Betreuerinnen.
Nach Besichtigung der Fahrzeughalle wurde die Einsatzkleidung gezeigt und erklärt. Anschließend ging es auf „Alarmfahrt“ bei der die jungen Gäste (und Betreuerinnen) sichtlich ihre Freude hatten. Nach Eintreffen am Gerätehaus gab es Gelegenheit einen Brand am Kinderübungshaus zu löschen (Danke an die Kameraden aus Litzendorf!!) Natürlich in Helm und Schutzjacke. Nach erfolgreicher Löschübung wurde die Kinder mit Gummibärchen belohnt.
Um 10.30 Uhr verabschiedete sich die Gruppe wieder. Es hat allen Spaß gemacht und die Feuerwehr Melkendorf bedankt sich für den Besuch. Haben wir gerne gemacht.

Der Feuerwehrdienst ist abwechslungsreich und spannend. Welche Facetten es hier gibt, hat dieser Besuch wieder gezeigt. Engagieren Sie sich in Ihrer Ortswehr. Es gibt viel zu tun. Wir freuen uns über aktive Helfer in der Feuerwehr!

29.02.20 – Brand – Rauch im Gebäude

Um 18. 40 Uhr wurden wir per Sirene zum Einsatz nach Naisa zur Rauchentwicklung im Gebäude alarmiert. Es gab eine Rauchentwicklung durch ein defektes Elektrogerät. Der Brand war vor Eintreffen der Feuerwehr bereits gelöscht. Aufgrund der Rauchentwicklung musste das Gebäude von der FF Litzendorf belüftet werden.
Wir konnten nach kurzer Abklärung wieder einrücken. Mit vor Ort Ortswehr Naisa, Feuerwehr Schammelsdorf Pödeldorf.
In eigener Sache: Installieren und warten Sie Ihre Rauchmelder! Sie können Ihr Leben retten! Bei Rauchentwicklung das Gebäude verlassen und sofort (!) die 112 anrufen!

25.02.20 – THL – Absicherung Faschingsumzug

Auch dieses Jahr sicherten wir den Faschingsumzug in Geisfeld ab. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Geisfeld und der Polizei konnten wir eine sichere Veranstaltung gewährleisten. Danke der Feuerwehr Litzendorf für die Bereitstellung des 11/1.

15.02.20 – Jahreshauptversammlung

Unter den fast 40 anwesenden Mitgliedern waren auch KBR Ziegmann, KBI Düthorn und 1. Bürgermeiser Möhrlein in unserem Feuerwehrhaus vor Ort. 1. Vorstand Fred Winkler begrüsste alle Gäste und gab nach einem Totengedenken das Wort an Kassier Markus Götz. Dieser konnte von einer guten finanziellen Vereinssituation berichten.
Fred Winkler gab dann einen Bericht über die Aktivitäten des Vereins ab. Hierunter zählten Geburtstagsgratulationen, Floriansfest, Besprechungen, Mithilfe bei der Gewerbeschau und viele weitere Punkte.
Anschliessend kam 1. Kommandant Matthias Dorscht zu Wort. Er berichtete von über 1000 Stunden geleisteter ehrenamtlicher Arbeit für die Gemeinde. Insgesamt 35 aktive Mitglieder mussten 14 Einsätze abarbeiten, zudem gab es 15 Übungstermine. Desweiteren gab Matthias einen kleinen Umriß zum Stand der Fahrzeugbeschaffung.
,Melina Theis als Vertreterin der verhinderten Jugendwartin berichtete über ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr 2019 der Jugend. Den Platz 19 bei Kreisjugendleistungsmarsch in Hallstadt und vielen weiteren Aktionen. Zur Zeit bestehe die Jugend aus 10 Mitgliedern, was ein sehr gute Zahl ist.

Lediglich die Fahrzeugbeschaffung des TSF-W sorgte für Diskussion. Man konnte sich mit der Gemeinde/Feuerwehrführung in 2019 schon annäheren, allerdings wurde noch keine abschliessende Entscheidung getroffen werden. Rainer Neundörfer berichtete kurz den Verlauf des Beschaffungsprozesses und zeigte an Bildern welches Fahrzeug beschafft werden kann und welches nicht.

Mit sehr großer Mehrheit wurde annschliessend Guido Theis für seine Verdienste für die Feuerwehr Melkendorf in 18 Jahre Kommandantschaft als „Ehrenkommandant“ gewählt (siehe extra Bericht).
Ebenso erklärte die Vorstandschaft das sich Dietmar Dorscht in besonderen Maße für die Belange der Feuerwehr eingesetzt hat und dies immer noch tut. Achtzehn Jahre Vorstand und zwölf Jahre als 1. Kommandant ist nur ein kleiner Umriß seiner Tätigkeit. Um diese hohe Engangement zu würdigen, wurde die Verleihung des Ehrenkreuzes in Silber des Kreisfeuerwehrverbandes beantragt.
Im Punkt Wünsche und Anträge wurde unter anderem angesprochen:
– in 2019 soll es wieder ein Sommerfest geben
– Festzugbesuch in Zapfendorf und Buttenheim
– neues Logo der Feuerwehr Melkendorf
– der Vereinsmitgliederbeitrag soll in der Höhe beibehalten werden
– Unsere Öffentlichkeitsarbeit auf Facebook und Homepage.

zum Schluss konnten alle dank Winni Behr und seiner Frau den Abend entspannt bei leckerer Brotzeit und Brandholzbier ausklingen lassen.

15.2.20 – Guido Theis wird Ehrenkommandant

In der Jahreshauptversammlung 2020 wurde Guido Theis für seine Verdienst in achtzehn Jahren als Kommandant mit großer Mehrheit zum „Ehrenkommandant“ ernannt.
Hier die Laudatio für Guido:

Guido ist am 01.07.89 in die Feuerwehr Melkendorf eingetreten. Anfangs noch im alten Feuerwehrhaus hat er die Brände Scheune Lauer und ehemalige Bäckerei miterlebt. Am 29.9.1995 besuchte er die Feuerwehrschule in Würzburg und absolvierte den Gruppenführerlehrgang. Nach Mitwirkung in der Ausbildung und Mithilfe beim Bau des Feuerwehrgerätehauses, übernahm Guido 2001 das Amt des 1. Kommandanten von Dietmar Dorscht. Dietmar Dorscht übernahm die Rolle des 1. Vorstandes.

Nun begann ein langer Prozess mit Gemeinde und Feuerwehrführung wegen der Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges. Guido war federführend bei der Beschaffung beteiligt und so konnte 2004 ein gebrauchtes Katschutzfahrzeug als LF 8 eingeweiht werden.

Der 1. Kommandant Theis begann nun in den kommenden Jahren die Mannschaft aus- und fortzubilden. Gezielt wurden Atemschutzgeräteträger und Maschinisten ausgebildet. Er selbst ging mit dem Geräteträger am 8.11.2003 mit gutem Beispiel voran. Neben den Einsatzgeschehen versuchte Guido die Melkendorfer Wehr den Anforderungen anzupassen. So wurde 2010 mit großer Hilfe des Vereins eine Tauchpumpe, Stromaggregat, Wassersauger und ein Lichtmast beschafft. Des Weiteren gründete er den Fachbereich Absturzsicherung.

In den folgenden Jahren führte er die Wehr in der Ausbildung voran. Mit Fachzeitschriften und als Brandschutzbeauftragter der Fa. Wieland, sowie Lehrgänge wie Aufbau Gruppenführer, bildete Guido sich stets weiter. Dies gab er an die Wehr zurück. Intensivierung der ersten Hilfe mit Einführung eines Notfallrucksacks und arbeiten mit dem Schlauchpaket sind hier nur Beispiele. Bereits 2014 ließ der Kommandant in der Jahreshauptversammlung die Mannschaft über eine gemeinsame Alarmierung mit Litzendorf abstimmen. Auch hier erkannte er die Entwicklung das sich immer weniger Bürger dem Feuerwehrdienst stellen. Es dauerte drei Jahre bis die gemeinsame Alarmierung 2017 vollzogen wurde.

2016 stellte er erstmalig den Antrag auf Neubeschaffung eines Feuerwehrfahrzeugs. Drei Jahre versuchte er mit zahlreichen Gesprächen mit Gemeinde und Feuerwehrführung die Weichen für einen Ersatz des LF 8 zu stellen.

Guido führte die Melkendorfer Wehr 18 Jahre durch eine schnelllebige Zeit mit Klimawandel und Strukturänderungen im Ehrenamt. Zahlreiche nicht unerhebliche Einsätze wurden seither bewältigt. Er war in der Vorstandschaft, Ausbildung und Ansprechpartner der Bevölkerung an vorderster Reihe. Guido setzte sich stets für die Belange der Wehr ein. So kämpfte er für eine Alarmierungsanpassung nach Beschaffung des Fahrzeuges und scheute auch keine schwierigen Gespräche. Mit klaren Zielsetzungen und Vorstellungen konnte er 2019 eine gut ausgebildete und erfahrene Wehr an seinen Nachfolger Matthias Dorscht übergeben. Er bleibt weiterhin aktiv der Feuerwehr treu.

Herzlichen Glückwunsch Guido!

08.02.20 – Brand – Küche

Um 19.49 Uhr wurden wir nach Litzendorf alarmiert. Es gab einen Küchenbrand in einem gewerblich genutzten Gebäude. Es waren keine Personen mehr im Haus. Nach kurzer Zeit konnten die Feuerwehren vor Ort den Brand löschen. Das Gebäude wurde mit der Wärmebildkamera überprüft, belüftet und dem Besitzer übergeben. Vor Ort die Wehren Litzendorf/Melkendorf, Pödeldorf/Schammelsdorf, Naisa und Drehleiter aus Memmelsdorf, sowie Rettungsdienst und Einsatzleiter Rettungsdienst und Polizei.
Um 21.10 Uhr konnten wir mit 12 Mann/Frau incl.7 Atemschutzgeräteträgern wieder in Melkendorf einrücken.

03.02.20 – THL – auslaufender Kraftstoff

Um 8.10 Uhr wurden wir nach Litzendorf alarmiert. Aus einem geparkten Fahrzeug lief Kraftstoff aus. Nach der Verkehrssicherung wurde er abgebunden und der Bauhof Litzendorf verständigt. Mit vor Ort: Wie immer die Kameraden der FF Litzendorf. Gegen 8.45 Uhr konnten wir mit sechs Mann wieder am Gerätehaus einrücken.

26.01.20 – Neujahrsempfang der Gemeinde

Neujahrsempfang der Gemeinde. Unser Ehrenmitglied Gerhard Pickel wurde mit der Bürgermedaille der Gemeinde Litzendorf ausgezeichnet! In der Lautatio wurde sein Engagement in Melkendorf hervorgehoben. Neben seinen langjährigen Ehrenämtern wie Gründungsmitglied des SC Melkendorf und langjährig in der Vorstandschaft des OGV noch zahlreiche weitere.
Unserer Feuerwehr ist er 1960 beigetreten. 40 Jahre aktiv davon 22 Jahre stellvertretender Kommandant. Er hat uns immer unterstützt und tut das weiterhin. Die Feuerwehr Melkendorf bedankt sich für die Arbeit in unserer Wehr. Unsere Kommandanten waren bei der Verleihung mit anwesend und überbrachten die Glückwünsche vom Feuerwehrverein.

15.01.20 – THL – Wasserschaden im Gebäude

Gegen 9.00 Uhr wurden wir telefonisch zu einem Wohngebäude in Melkendorf alarmiert. Es gab einen Wasserschaden in der Wohnung. Zum Einsatz kam der Wassersauger. Da das Wasser immer wieder nachlief konnte der Einsatz erst am Nachmittag beendet werden.

18.01.20 – Christbaumaktion der Jugend

Erstmalig sammelte die Jugendwehr in Melkendorf die Christbäume im Ort ein. Am Nachmittag gab es am Sportlerheim Bratwürste, Waffeln, Glühwein und Kinderpunsch. Am warmen Feuer wurde es bei fast trockenem Wetter nie kalt.

Ein erfolgreicher Nachmittag! Die Feuerwehrjugend bedankt sich bei den Fahrern Wolfgang und Christian, bei der Melkendorfer Bevölkerung für den zahlreichen Besuch, bei der Jugendwartin Lisa Winkler, allen Helfern und natürlich beim Sportverein Melkendorf für die Räumlichkeiten.

Eine unkomplizierte Aktion bei der viel gelacht und ein paar schöne Stunden verbracht wurden. Feuerwehr Melkendorf! Das ist Abwechslung, Spass und Dienst am Bürger! Jetzt beitreten und aktiv mitgestalten!

11.01.20 – Brand – Kellerbrand

Um 16.04 Uhr ließ der erste Einsatz im neuen Jahr nicht lange auf sich warten. Wir wurden noch Zeegendorf alarmiert. Es gab einen Brand in einem Heizungsraum. Aufgrund der erhöhten Gefährdungslage wurde auf B 4 erhöht.
Der Brand wurde von der FF Zeegendorf und der FF Geisfeld abgearbeitet. Wir stellten zusammen mit Litzendorf, Mistendorf und Hirschaid die Verstärkung dar. Gegen 17.15 Uhr konnte das voll besetzte Melkendorf 48/1 wieder einrücken. Personen kamen nicht zu schaden.

Christbaumaktion der Jugend am 18. Januar 20

22.10.19 – Übung – Düngemittelbrand

In der Monatsübung Oktober stand das Thema Düngemittelzersetzung nach Wärmebeaufschlagung auf dem Programm. 2. Kdt Neundörfer gab eine kurze Theorieeinleitung. Anschließend wurde eine Düngemittelzersetzung eines losen Düngemittelhaufens beübt. Es musste eine Person unter Preßluftatmer gerettet werden, da nitrose Gase verströmten.
Nach Einrichten des Gefahrenbereichs wurde (virituell) die betroffenen Häuser evakuiert. Hierzu wurde eine Ausbreitungskurve von der Leitstelle zur Hilfe genommen.
Das zersetzte Düngemittel wurde vom restlichen Gefahrgut getrennt und abgelöscht. Das Löschwasser aufgefangen.

26.10.19 – Rot-Gold-Abzeichen – Leistungsprüfung Wasser

An der gemeinsamen Leistungsprüfung Wasser in Lohndorf konnten drei Kameraden die Endstufe Rot-Gold erreichen.
Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für euer langjähriges Engagement.
von Links nach rechts:

Sebastian Steinmetz – Gruppenführer und Atemschutzträger
Markus Behr – Maschinist und Jugendwarthelfer
Tobias Neundörfer – Atemschutzgeräteträger

26.10.19 – Leistungsprüfung Wasser

Zusammen mit den Feuerwehren Lohndorf und Tiefenellern legten wir die Leistungsprüfung Wasser in Lohndorf ab. Drei Gruppen stellten sich der Herausforderung. Die Gruppen wurden bewusst von allen beteiligten Wehren gemischt um die Zusammenarbeit weiter zu fördern.

Sehr erfreulich war, dass eine komplette neue Gruppe das Bronzeabzeichen absolvierte. Darunter auch drei Feuerwehrjugendliche aus Melkendorf.

Nach der erfolgreich abgelegten Prüfung gab es ein leckeres Essen im Gerätehaus Lohndorf. Hier ein großes Dankeschön an die Kameraden aus Lohndorf für die tolle Organisation. Auch ein Dankeschön gilt Gruppenführer Sebastian Steinmetz, der die Organisation von Melkendorfer Seite übernahm.
Mit anwesend bei der Prüfung waren die jeweiligen Kommandanten, Vorstände, sowie Kreisbrandmeister Winkler, Kreisbrandinspektor Düthorn und Bürgermeister Möhrlein.

19.10.19 – Wissenstest Jugend

mit 10 Jugendlichen nahm unsere Wehr am Wissenstest in Burgebrach teil. Alle 10 haben bestanden. Herzlichen Glückwunsch zu 1 x Gold, 3 x Bronze und 6 x Urkunde.
Thema des diesjährigen Tests war die 1. Hilfe.

 

Externe Lehrgangsbesuche

Durch den Übungsbesuch halten sich die aktiven Feuerwehrler fit für den Einsatz. Um das vorhandene Wissen zu erweitern besuchen, regelmäßig Kameraden und Kameradinnen externe Lehrgänge im Landkreis oder an den Feuerwehrschulen. Als Beispiel dafür hier die Lehrgänge vom Monat Oktober 2019:
– Taktische Ventilation
– Aufbaulehrgang für Gruppenführer
– Flüssiggasschulung
– Schaumtrainer
hier ein paar Impressionen:

 
Logo
"